Dr. Rath Vortrag: Das Chemie-Pharma-Öl-KARTELL und die Polit-Helfer!

Vortrag über die Machenschaften des Zweiten Weltkriegs – Beweisstücke des Nürnberger Prozesses gegen den Chemie/ Pharma /Öl-Konzern IG Farben (BAYER, BASF, Hoechst)

Die „Meister der Geschichtsverdrehung” wollen uns glauben lassen, dass die gesamte Tragödie des Zweiten Weltkrieges auf einen politischen Führer mit einer geistesgestörten Persönlichkeit zurückzuführen ist. Sie erzählen uns, dass dieser vermeintliche Wahnsinnige in der Lage gewesen sei, Millionen Deutsche dazu zu verführen, ihm wie einem Rattenfänger blind in den Abgrund zu folgen.

Die Aufzeichnungen des Nürnberger Pharma-Tribunals von 1947/48 dokumentieren, dass der Zweite Weltkrieg in dem Hauptquartier der IG Farben, geplant und vorbereitet wurde. Das berüchtigte Kartell, das von Bayer, BASF und Hoechst gebildet wurde, war zu dieser Zeit der weltgrößte Chemie-/Pharma-Multi.

Um in diesem Bereich das weltweite Monopol zu festigen, finanzierte das Kartell den Aufstieg der NSDAP und ihre Vorbereitung auf die militärische Eroberung Europas und der Welt. Die Direktoren der IG Farben, darunter der Vorstandsvorsitzende Schmitz, hielten engen Kontakt zu ihren politischen Marionetten.

Kompletter Artikel : Dr. Rath Vortrag: Das Chemie-Pharma-Öl-KARTELL und die Polit-Helfer!

Das Pharmakartell – Wie wir als Patienten betrogen werden

ZDF Frontal 21-Dokumentation Datum: 09.12.2008 Beginn: 21:00 Uhr

Kompletter Artikel: Das Pharmakartell – Wie wir als Patienten betrogen werden

ZDF 2003 – Horst Seehofer betreffend Positivliste

In diesem Video-Clip gibt Seehofer zu, dass die Lobbyverbände mächtiger als die Volksvertreter sind!

Ein Milliarden Geschäft – Gefährliche Psychopharmaka

Dieser Film zeigt die Geschichte vom großen Geld einer 330 Milliarden Dollar schweren psychiatrischen Industrie, die keine Heilerfolge vorweisen kann, wie sie selbst sagt.

Mittlerweile sterben jedes Jahr ungefähr 42.000 Menschen an den Folgen der Einnahme von Psychopharmaka. Die Zahl der Todesopfer steigt weiter. Laut ihrem eigenen Eingeständnis und bezeugter Aussagen, sogar vor dem US-Congress, kennen Psychiater weder die Ursachen, noch eine Möglichkeit, wie auch nur eine einzige „mentale Störung” zu heilen ist. Das Ergebnis einer US-Studie zeigt faktisch auf, dass psychiatrische Behandlung eine 99%-ige Versagensrate in der Patientenbehandlung erzielt.

Diese fesselnde Dokumentation beinhaltet über 185 Interviews! Sie zeigt das wahre Gesicht der Psychopharmaka und ihrer tödlichen Nebenwirkungen und entlarvt die dahinterstehende brutale, aber tief verwurzelte Geldmaschinerie. Seit Jahrzehnten arbeiten Psychiater daran, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass Psychopharmaka für die Probleme des Alltags unerlässlich sind — fragt man aber Psychiater privat, werden sie gestehen, dass sie Geisteskrankheit nicht beheben können. Die Behandlung, die sie jedoch ihren Mitmenschen zukommen lassen und damit jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehren, richten in der Gesellschaft Verwüstung an.

Eine spezielle Dokumentation die die beunruhigende Wahrheit über die sich häufenden tödlichen Amokläufe in Familien, Schulen und in der Öffentlichkeit, von Leuten, die nachweislich ihnen verschriebene psychiatrische Drogen einnahmen!

Videoquelle und Dank an: Reportsant

——————————

Impfungen: Sinn oder Unsinn.Vortrag – AZK – Anita-Petek-Dimmer- aegis

Weitere informative Videos unter www.tu-berlin.net/videos.htm Anita Petek – Verein AEGIS (Aktives Eigenes Gesundes Immunsystem) “Impfungen: Sinn oder Unsinn” www.aegis.ch

——————————–

Viren, Panik und Profite – Michael Leitner Vortrag über das Impfen

Michael Leitner spannt in seinem Vortrag einen weiten Bogen von Zivilisationserkrankungen, die als Infektionskrankheit umdefiniert werden, über Impfungen, deren wirksamer Bestandteil aus toxischen Zusatzstoffen besteht bis hin zur aktuellen immunologischen Grundlagenforschung. Weitere Themen sind die Infektion der Massenmedien durch die „Schweinegrippe und die Vergiftung landwirtschaftlicher Produkte durch die Blauzungen-Zwangsimpfung.

Eigentlich ist das Wissen über effiziente Therapien von Tumor- und Immunproblematiken auch in der westlichen Medizin vorhanden. Doch da die Strategien der Pharmakonzerne durch den Aktienmarkt beeinflusst werden, steht das Heilen von chronisch Kranken im Widerspruch zum Streben nach immer weiter steigenden Gewinnen. Das trägt mitunter absurde Früchte: Am Beispiel der nunmehr angeblich von Viren verursachten Fettsucht erläutert Leitner, wie einfach es heutzutage ist, eine „Seuche zu konstruieren und mit Hilfe der Medien zu verbreiten.

Im Prinzip ist das Pharma-Marketing folgendes: Man erfindet einfach eine Hölle voller absolut tödlicher Viren und bietet als ‚Schutzimpfung dagegen den Ablassbrief in Form einer ärztlichen Verordnung an!

Quellen und Dank an:

http://www.wunschfilme.net
http://www.NuoViso.TV
http://www.stammtischstuttgart.blogspot.com

“H5N1 antwortet nicht”

Tote Vögel auf den Titelseiten, Eilmeldungen im Radio und im Fernsehen sucht die Bundeswehr nach toten Vögeln. Erst Hubschraubereinsatz, dann Tornados; Minister raufen um Kompetenzen — und Vogelkundler raufen sich die Haare angesichts des medialen Seuchenszenarios.

Seit dem 16.Februar 2006 wird die deutsche Öffentlichkeit über die Massenmedien von der Vogelgrippe infiziert. Politiker, Medien, Ärzte und Pharmakonzerne spielen uns auf der Orgel der Angst das alte Lied vom tödlichen Virus, diesmal heißt es H5N1. Milliarden fließen in der EU und in den USA in die Forschung nach Impfstoffen; den Kauf von Tamiflu und die Einführung neuer Tests.

Die Ängste in der Bevölkerung steigen und mit Ihnen der Wert mancher Aktien. Doch die naheliegendste Fragen werden nicht gestellt. Und wenn sie gestellt werden, bekommt man keine Antwort:…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=_PhmGbjY3GI[/youtube]

Anders als es uns der “Mythos von der wissenschaftlichen Medizin” vorgaukelt, sind es vor allem wirtschaftliche Beweggründe, die darüer entscheiden, ob Medikamente als “sicher” eingeftuft werden und damit zugelassen werden, oder nicht. Ein Bruchteil (500 Mio) der Ausgaben (25 Mrd.) für Arzneimittel würde ausreichen, um unsere Medikamente viel sicherer zu machen. Wieso wird das Geld nicht in unsere Gesundheits investiert? Wer hat Angst vor den Ergebnissen?

Manipulierte Studien – Patienten als Versuchskaninchen

Es müssen neue Medikamente auf den Markt. Immer mehr und mehr, damit die Umsätze steigen. Vielleicht ist das auch nur das Krisen-Programm für die Pharmaindustrie? Dafür werden Arzneimittel-Studien nach Belieben manipuliert um fragwürdige Medikamente, solche die unwirksam und/oder nebenwirkungsreich oder gefährlich sind, trotzdem auf den Markt zu boxen.

Die Patienten spielen dafür ungewollt Versuchskaninchen. Und die Ärzte sind die Prostituierten von BigMamaPharma.

Nebenwirkung: Tod
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=lXmsY-s2WdE[/youtube]
“Frontal 21″ berichtete über die Gefahren von Medikamenten-Cocktails, die speziell älteren Leuten oft verschrieben werden

Gefährliche Nebenwirkungen verschwiegen?
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7omVhbPrkPw[/youtube]
[ZDF, Frontal 21, 2. Dezember 2008] – Experten und Insider erheben schwere Vorwürfe gegen Pharmafirmen

von Christian Esser und Astrid Randerath

Nach Einschätzung von Experten drücken Pharmafirmen zweifelhafte Medikamente auf den Markt – ohne Rücksicht auf deren gefährliche Nebenwirkungen. Das Antidepressivum “Zoloft” der Firma Pfizer etwa kann Selbstmordtendenzen als Nebenwirkung haben. Das erfuhren deutsche Patienten jedoch zu spät.

Videoquellen und Dank an: infokriegerBerlin – proDeutschland – InfowarGermany – DRUGEXPERTS

http://infowars.wordpress.com/