nato

KenFM im Gespräch mit: Dr. Daniele Ganser

Dr. Daniele Ganser gehört zu den namhaftesten Historikern im deutschsprachigen Raum. Sein Buch „NATO-Geheimarmeen in Europa - Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung" wurde 2005 veröffentlicht und in zehn Sprachen übersetzt. Es gilt als das Standardwerk zum Thema staatlich organisierter Terror. Diese Publikation machte ihn international bekannt.
Konspiration

Soziologie des Verschwörungsdenkens

Wie entstehen Verschwörungstheorien? Wie werden sie verbreitet? Was genau sind ihre Ursachen? Und wie wirken sie? Der Soziologe Andreas Anton, M.A., ist live zu Gast und beleuchtet das Zusammenspiel zwischen orthodoxen (anerkannten) und heterodoxen (nicht anerkannten) Überzeugungssystemen und den Prozess der gesellschaftlichen Konstruktion von Wirklichkeit in modernen Gesellschaften.
911

Offener Brief an die Redaktionen von Arte, ZDF und Spiegel TV

Im Nachgang zur Erstausstrahlung der neuen Dokureihe zu Geheimbünden, in der 9/11 als Thema mit erschlagen wird, wie hier berichtet, haben Paul Schreyer und ich einen Offenen Brief verfasst, der an die Redaktionen und Macher dieser Sendung gerichtet ist, aber auch an alle anderen, die planen, das wichtige Thema 9/11 für ihre Zwecke in ähnlich manipulativer Art und Weise einzusetzen.
CIA-OSAMA

Andreas von Bülow - Covert Operations

Andreas von Bülow im Gespräch mit Michael Vogt über false flag Operationen als Bestandteil der Politik des Westens. Andreas von Bülow gehörte viele Jahre der Parlamentarischen Kontrollkommission der Nachrichtendienste an.
Riss

Der Riss

Angela wird abgehört – Skandal ! Nachdem die Abhöraffäre in den letzten Wochen wieder sanft eingeschlafen war, ist sie nun mit großem Geschrei zurückgekehrt. Solange nur deutsche Bürger abgehört und ausspioniert wurden, war die Affäre schnell für beendet erklärt.
911-inside-job

9/11 USA - Zweifel an der offiziellen Theorie

Am 12. Jahrestag von 9/11, zeigt eine neue nationale Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, dass ungefähr die Hälfte der befragten US-Amerikaner Zweifel an der offiziellen Version des 11.September hat. Nachdem die Befragten Videoaufnahmen des Zusammenbruchs von World Trade Center Gebäude 7 gesehen hatten, vermuteten 46%, dass der Zusammenbruch des Hochhauses durch eine kontrollierte Sprengung verursacht wurde. Gebäude 7, ein 47-stöckiges Hochhaus, brach ohne von einem Flugzeug getroffen worden zu sein, am späten Nachmittag des 11. September zusammen. Unter den Umfrage Feststellungen:
911

1.960 Architekten und Ingenieure fordern neue 9/11 Untersuchungen

1.960 Architekten und Ingenieure haben eine Petition für eine neue Untersuchung des Terroranschlags vom 11. September 2001 unterschrieben. Sie argumentieren, dass die zwei World Trade Center Gebäude (WTC 1 und WTC 2) nicht alleine durch den Einfluss von Flugzeugen und Feuer zerstört worden sind. Beim World Trade Center 7 (WTC 7) besteht kein Zweifel, dass dieses Gebäude durch eine klassische „kontrollierte Sprengung" zum Einsturz gebracht worden ist. Die Organisation Architects & Engineers for 9/11 Truth (AE911Truth) entstand 2006 aus einer Eingebung von Richard Gage, einem lizensierten AIA-Architekten, und wurde gegründet um den "US-Kongress aufzufordern eine wirklich unabhängige Untersuchung mit dem Recht strafrechtlicher Vorladungen und Zeugnispflicht" einzuleiten
realtarget

“Hiermit trete ich unverzüglich unter Protest zurück”

“Auftragsnehmer” Brandon Toy: “Dem post-9/11 militärisch-industriellen Komplex zehn Jahre gedient” Nur wenige Menschen finden den Mut, ihren Beruf und feste Anstellung zugunsten ihrer Überzeugung aufzugeben. Die breite Masse schweigt wider besseren Wissens oder macht sich nur am Stammtisch Luft. Da wird sich plötzlich getraut und geschimpft was die Kanonen hergeben. Das Beispiel eines Mann aus den Vereinigten Staaten von Amerika sollte uns allen Respekt abringen. Brandon Toy arbeitet für den Rüstungskonzern General Dynamics, einer der Auftragnehmer des U.S.-Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten von Amerika.
https://netzpolitik.org/

Snowdens Enthüllungen über die NSA sind nur die Spitze des Eisbergs

Genau wie Julian Assange ist Edward Snowden ein in den Medien gefeierter Whistleblower. Genau wie Assange hat Snowden das Aussehen eines Fernsehstars. Genau wie Assange ist Snowden in eine filmreife Jagd durch verschiedene Länder und Kontinente involviert. Es ist fast so, als wären Assange und Snowden die Stars in ihren eigenen Reality-Shows. Bei all der Aufregung um Snowden (und zuvor Assange) vergisst man leicht all die anderen Whistleblower, die sogar noch explosivere Informationen enthüllt haben. Man denke nur an zwei andere NSA-Whistleblower: Russ Tice und James Bamford.
ernstfall-angriffskrieg-267x300

Bundeswehr stellt sich quer

Die Kritik an den deutschen Auslandseinsätzen reißt nicht ab. Auch in den eigenen Reihen gibt es Soldaten, die mit äußerst kritischem Blick die Einsätze beispielsweise in Afghanistan sehen. Einer davon ist Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose vom Darmstädter Signal, einer Vereinigung kritischer Soldaten. Obwohl 85 Prozent aller Deutschen sich gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr aussprechen, verrichten Soldaten unseres Landes dort ihren Dienst. Dies tun sie freilich auf den Befehl ihres Souveräns hin und dieser Souverän ist das Verteidigungsministerium. Auch wir, das Volk, sind ein Souverän. Der des Verteidigungsministeriums. Völlig zu Recht fordert Rose daher, dass über Auslandseinsätze auch per Volksentscheid und nicht nur im Kabinett abgestimmt werden muss.
TheWarOnTerrorIsAHoax911WasAnInsideJob

KenFM über: Internationalen Errorismus

Internationaler Errrorismus. Wann gilt ein Gewaltverbrechen als Terroranschlag? Seit dem 11. September 2001 immer dann, wenn dem möglichen Täter nachgewiesen werden kann, dass er den Koran kennt. Oder wenn er Leute kennt, die den Koran kennen. Oder wenn er einen Bart trägt. Oder, seit Boston, wenn er keinen Bart trägt. Außerdem gilt ein Gewaltverbrechen mit „islamistischem Hintergrund" immer dann als möglich, wenn es benötigt wird, um was auch immer durchzusetzten. In der Regel schärfere Gesetze, die der allgemeinen Sicherheit dienen und dann „vorübergehend" installiert werden. Müssen.