folter-freiheit

nachdenKEN über: CIA-Folterbericht und Konsequenzen

“Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht” Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen und endet mit einer "Überraschung", die dem einen oder anderen Demokraten und Fans der Menschenrechte die Gesamtbilanz verhageln könnte. Die CIA haben offen zugegeben, zumindest bis 2009 gefoltert zu haben.
schweigen

Was die Bundesregierung uns verschweigt?

Was verschweigt uns die Bundesregierung? Was verheimlicht uns der Bundestag? Erzählen die "Medien" uns die ganze Wahrheit? Warum behaupten immer mehr Menschen das die Bundesrepublik unter Besatzung steht? Was läuft hier wirklich?
kenfm

KenFM am Set: Friedens-Mahnwache Karlsruhe

Die Mahnwachen gehen weiter. in über 100 deutschen Städten finden sie jeden Montag statt. Gelegentlich aber auch samstags. So auch in Karlsruhe am 25. Oktober. Zum kollektiven Treffen hatten zahlreiche Montagsmahnwachen aus dem Süden geladen.
katze-und-maus

KenFM über: Katz und Maus.

Die NATO hat ein Problem: das Internet. Einst als internes militärisches Kommunikationstool geplant, um für den Fall eines Nuklearkrieges noch Befehle geben zu können, während der Gegner quasi taub und blind wäre, hat sich das Internet längst verselbständigt.
realtarget

KenFM im Gespräch mit: Tommy Hansen

Die Anschläge vom 11. September 2001 haben die gesamte Welt in eine neue Ära der Geschichte katapultiert. Mit dem 11. September wurden zahlreiche Kriege gerechtfertigt, und seit 2001 sind die USA eine Nation, die Folter bis heute offiziell betreibt und mit 9/11 rechtfertigt.
wahrheit

nachdenKEN über: Geistige Generalmobilmachung

Wollt ihr den globalen Krieg? Die Politik des Westens, angeführt von den USA, kennt nur ein Ziel: Die eigenen Märkte vergrößern und den Gegner vernichten. Deutschland hat sich unter Angela Merkel zum Duckmäuser und Opportunisten entwickelt.
ken-jebsen

KenFM über: Klarstellung zu den Friedensmahnwachen

„Wenn man das richtige sagt, ist man nie sicher vor falschem Beifall." -Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D. Eine Klarstellung. Seit gut fünf Wochen finden in der wiedervereinigten Bundesrepublik Deutschland „Mahnwachen für den Frieden" statt. Immer Montags, was ihnen umgangssprachlich den Namen "Montagsdemonstrationen" verpasste.
kenfm

KenFM am Set: Montagsdemo am Brandenburger Tor

Wenn man heute in Deutschland auf die Straße geht und wahllos Bürger auf das politische Klima anspricht, erhält man die niederschmetterndsten Antworten. Immer mehr Menschen erkennen, dass in Deutschland, in Europa, global die Dinge aus dem Ruder laufen. Pauschal kann man festhalten: Die Demokratie ist auf dem Rückzug und wird in immer mehr Bereichen durch eine Industriediktatur ersetzt.
jungle-drum-radio

Strafanzeige gegen die Bundesregierung

Die Luft wird dünner werden in Berlin und Pullach, nachdem die Mühlen des Gesetzes sich nun gegen Bundesregierung und Nachrichtendienste in Bewegung setzen müssen. Ein Schritt von große Signalwirkung, mit hohem Symbolgehalt
eisenhower

Das Große Geld hinter dem Krieg: der militärisch-industrielle Komplex

Mehr als 50 Jahre nach Präsident Eisenhowers Warnung befinden sich die Amerikaner in fortwährendem Krieg Im Januar 1961 nahm der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Dwight D. Eisenhower seine Abschiedsrede zum Anlass, das Land vor dem zu warnen, was er als eine seiner größten Bedrohungen betrachtete: vor dem militärisch-industriellen Komplex, bestehend aus militärischen Kontraktoren und Lobbyisten für die endlose Fortsetzung des Krieges.
911

Offener Brief an die Redaktionen von Arte, ZDF und Spiegel TV

Im Nachgang zur Erstausstrahlung der neuen Dokureihe zu Geheimbünden, in der 9/11 als Thema mit erschlagen wird, wie hier berichtet, haben Paul Schreyer und ich einen Offenen Brief verfasst, der an die Redaktionen und Macher dieser Sendung gerichtet ist, aber auch an alle anderen, die planen, das wichtige Thema 9/11 für ihre Zwecke in ähnlich manipulativer Art und Weise einzusetzen.
tagesenergie

Tagesenergie 49: Mit Alexander Wagandt und Jo Conrad

Aus der Videobeschreibung: Das neue Interview von Jo Conrad mit Alexander Wagandt. Alexander zeigt an Hand von vielen Beispielen aus der Presse, welche Merkwürdigkeiten in der Welt vor sich gehen, wie viel Energie benötigt wird, um künstliche Systeme aufrecht zu erhalten, und wie absurd die Dinge sind, die "passieren".
volk-contra-staat

Türkei im Taumel der Geschichte

Weltweit formiert sich der Widerstand gegen den westlichen Imperialismus. Die Türkei hingegen befindet sich nach wie vor auf politischem Schlingerkurs. Um die 100 Personen aus Militär sind in den letzten Wochen verhaftet worden, Ministerpräsident Erdogan bangt um seine Position Hatte er im letzten Jahr noch verkündet, ein Rücktritt Assads sei unvermeidlich, so scheint es heute so, als stünde bald schon sein eigener Rücktritt bevor.