Gerhard Wisnewski – Verschlußsache Terror


Wer die Welt mit Angst regiert

»Ich erinnere mich an niemanden, der an der Stelle gewesen wäre, wo die Bombe war, auch an keine Tasche«, so der Zeuge Bruce Lait über einen der U-Bahn-Anschläge in London am 7. Juli 2005. »Das Metall war nach oben gebogen, als hätte sich die Bombe unter dem Zug befunden.« Unter dem Zug? Handelte es sich nicht um Selbstmordattentate?

Und wenn nicht, wer steckt dann wirklich hinter dem Terror? Wem nützen diese und noch kommende Anschläge?

Ausgehend von den Attentaten in London und Madrid, setzt sich Gerhard Wisnewski auf die Spur der wirklichen Terrorverschwörung. Er bringt auch die Attentate des 11.9. der Aufklärung ein gutes Stück näher und entwirft ein beklemmend realistisches Szenario, in dem die Terroristen nur Schachfiguren in einem größeren Plan sind. Droht in Wahrheit die Gefahr von einer ganz anderen Seite?

»In einer Welt des allgegenwärtigen Betrugs ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen!«
George Orwell
Taschenbuch, 354 Seiten, 2007, zahlreiche Abbildungen

Gerhard Wisnewski: “Phantomterrorismus”

YouTube Preview Image

Vortrag gehalten von Gerhard Wisnewski, in der Rudolf Steiner Akademie, Holzen am 13.11.2005 Brennpunkte des gegenwaertigen Zeitgeschehens. Vom Phantomterrorismus der RAF und anderer «nationaler» Terrorgruppierungen zum globalen Phantomterrorismus am Beispiel Bin Laden und 9/11. Die Verstrickung von Geheimdiensten in den Terrorismus. Die Verwandlung des internationalen Systems mit Hilfe des Terrorismus in einen totalitaeren Globalstaat.



#sharedichdrum
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone