Operation Gladio – Die Geheimarmeen der NATO haben Terroranschläge begangen

Die NATO hat zu Zeiten des Kalten Krieges so genannte Stay-Behind Organisationen unterhalten, die im Falle einer sowjetischen Invasion als Guerilla-Kämpfer und Saboteure in Erscheinung treten sollten. Da die Invasion niemals geschah, hat man sie anderweitig als Terroristen eingesetzt.